Die 7 häufigsten SEO-Fehler, die Sie vermeiden möchten

Was das Content-Marketing angeht, sollte Ihr Blog oder Ihre Website für Suchmaschinen optimiert sein. Obwohl sich SEO-Techniken mit der Zeit ändern, ist SEO immer noch wichtig für ein besseres Ranking. Stellen Sie jedoch sicher, dass Sie bei der Optimierung Ihrer Website für SEO einige häufige Fehler vermeiden. Im Folgenden sind einige der häufigsten SEO-Fehler aufgeführt, die die meisten Leute machen.

1. Auswahl falscher Schlüsselwörter

Die Inhaltsoptimierung läuft darauf hinaus, Ihre Website für bestimmte Keywords zu ranken. Daher ist es wichtig, dass Sie sich für die relevanten Keywords entscheiden. Sie sollten die Bedeutung von Long-Tail-Keywords nicht ignorieren.

Bevor Sie beginnen, können Sie Ihre Recherche durchführen. Zu diesem Zweck können Sie einige nützliche Tools wie Moz, SEMrush, Google Trends und Google AdWords Keyword Planner verwenden, um nur einige zu nennen. Die Entscheidung für die falschen Keywords ist ein großer Fehler.

2. Stuffing-Keywords

Ein weiterer häufiger Fehler ist die übermäßige Verwendung der Schlüsselwörter. Die zu häufige Verwendung der gleichen Keywords in einem Inhalt wird von Suchmaschinen als Spamming angesehen. Es wird also Ihrem Ranking in Suchmaschinen schaden.

Idealerweise sollte die Keyword-Dichte 0,5 bis 1% betragen. Google kann eine übermäßige Verwendung von Schlüsselwörtern mit einer Technik namens Latent Semantic Indexing (LSI) erkennen.

3. Erstellen von irrelevanten Inhalten

Ein weiterer häufiger Fehler besteht darin, Inhalte zu erstellen, die für Ihre Inhalte irrelevant sind. Suchmaschinen wie Google stellen Online-Suchern nur solche Seiten zur Verfügung, die relevante Schlüsselwörter und Inhalte enthalten. Wenn also Nutzer auf Ihrer Website landen, aber die gesuchten Inhalte nicht finden, wird Ihre Website nicht im Ranking eingestuft.

4. Veröffentlichung von nicht originalen Inhalten

In diesem Punkt geht es um die Qualität der Inhalte, die Sie auf Ihrem Blog oder Ihrer Website veröffentlichen. Der Inhalt, den Sie in Ihrem Blog veröffentlichen möchten, sollte originell sein oder Ihre Website wird von Google bestraft. Es ist also keine gute Idee, Inhalte von einer anderen Website zu kopieren und auf Ihrer Website zu verwenden.

Doppelter Inhalt wird überhaupt nicht nützlich sein. Daher ist es besser, in Originalinhalte zu investieren. Wenn Sie selbst keine Artikel schreiben können, können Sie einen Freelancer engagieren.

5. Keine Titel-Tags und Meta-Beschreibungen verwenden

Meta-Beschreibungen und Title-Tags sind für SEO sehr wichtig. Das Ignorieren dieses Aspekts von SEO ist schlecht für Ihr Website-Ranking. Ein weiterer Fehler besteht darin, das Hinzufügen von Image-Tags zu vergessen. Das Problem ist, dass Suchmaschinen-Bots nicht darauf programmiert sind, Text auf Bildern zu lesen. Daher müssen Sie Alt-Tags einfügen, damit Suchmaschinen wissen, worum es in Ihren Bildern geht.

6. Backlinks von geringer Qualität erhalten

Content-Marketer sollten heute wissen, wie wichtig es ist, qualitativ hochwertige Backlinks zu erhalten. Sie machen jedoch den Fehler, viele minderwertige Backlinks anstelle einiger hochwertiger Backlinks von Behörden-Websites zu erhalten.

Mit anderen Worten, Sie sollten Backlinks von Websites erhalten, die einen guten Ruf und ein hohes Ranking haben.

7. Zu viele interne Links verwenden

Auch interne Links sind wichtig für ein besseres Ranking. Was Sie tun müssen, ist, Ihre Blog-Posts oder Artikel mit den leistungsstärksten Seiten zu verknüpfen und umgekehrt. Stellen Sie jedoch sicher, dass die Artikel, die Sie verlinken, relevant sind. Auch hier sollten Sie es nicht übertreiben, sonst werden Sie möglicherweise bestraft.

Kurz gesagt, stellen Sie sicher, dass Sie diese Fehler nicht machen, während Sie SEO-Techniken folgen.

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg