In the Know: Gesundheit und Wellness Website Legalitäten

Wenn Gesundheitsberatungsunternehmen rechtlich verantwortlich sind

Eine Sache, für die das Internet berüchtigt ist, ist, eine Quelle für Ratschläge für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden zu sein.

Es spielt keine Rolle, wohin wir uns wenden. Es gibt jemanden mit einer Website, der uns sagt, was wir tun sollen, um Gewicht zu verlieren, das Altern zu verlangsamen oder unsere Krankheiten zu behandeln.

Wir alle machen es. Wir fühlen uns nicht gut und geben unsere Symptome in "Dr. Google" und "voila" ein. Tausende von Ergebnissen zeigen, dass wir von einer Erkältung bis zu 6 Monaten alles haben. Wir nehmen dann unsere Ergebnisse in die Hand zu unserem Arzt und sagen ihm, was wir haben.

Leider kämpfen Fachleute der Gesundheitsbranche, Ärzte, Therapeuten, Diätassistenten und Ernährungswissenschaftler täglich mit Fehlinformationen, die im Internet bereitgestellt werden.

Wenn Sie ein Blogger sind und Erfahrung mit gesundheitlichen Problemen haben, möchten Sie diese Informationen möglicherweise mit der Welt teilen.

Oder Sie sind ein Fachmann mit einer Ausbildung zu bestimmten gesundheitsbezogenen Themen und möchten diese Informationen verwenden, um Ihr Online-Geschäft anzukurbeln.

In jedem Fall müssen Sie sehr vorsichtig sein, um die Regeln zu befolgen, wenn es darum geht, Informationen und Ratschläge für die Gesundheits- und Wellness-Website für die Massen bereitzustellen.

Rechtliche Verantwortlichkeiten für die Bereitstellung gesundheitsbezogener Beratung

Was sind also die rechtlichen Probleme für Gesundheitsberatungs- und Coachingunternehmen, wenn sie gesundheitsbezogene Informationen auf einer Website bereitstellen?

In den letzten Jahren gab es mehr als nur einige Rechtsstreitigkeiten, die darauf zurückzuführen sind, dass Gesundheits- und Ernährungsratschläge im Internet mit anderen geteilt wurden.

In einem kürzlich in North Carolina verhängten Rechtsstreit hat ein Blogger sein Leben verändert und Erfahrung mit der Behandlung seines Typ-1-Diabetes mithilfe der Paleo-Diät gesammelt. Er bloggte über seine Bemühungen und als er erfolgreich war, ging er noch einen Schritt weiter und begann, seine Speisepläne und Trainingspläne zu teilen.

Schließlich begann er gegen eine Gebühr Einzelunterricht zu geben, um seine Leser über seine Erfahrungen zu beraten.

In North Carolina gibt es ein Vergehensgesetz, das es rechtswidrig macht, Diätetik oder Ernährung ohne Lizenz zu praktizieren. Dieser Blogger wurde beschuldigt, gegen dieses Gesetz verstoßen zu haben, und das North Carolina Board of Dietetics / Nutrition droht ihm jetzt mit Gefängnis.

Erforschen Sie die Regeln und Vorschriften aller Leitungsgremien

Wenn Sie Gesundheits- und Wellnessinformationen online bereitstellen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie alle Regeln einhalten.

Jedes Leitungsgremium hat separate Regeln, welche Informationen Sie der Öffentlichkeit in Bezug auf ihre Gesundheit mitteilen können und welche nicht.

Kanada und die Vereinigten Staaten haben beide spezifische Bundesgesetze, und dann haben jede Provinz und jeder Staat ihre eigenen Gesetze.

Wenn Sie Informationen bereitstellen möchten, müssen Sie diese Gesetze nach Ihrem Wohnort und Ihrem Geschäftssitz durchsuchen. Und um noch einen Schritt weiter zu gehen, müssen Sie die Zielgruppe berücksichtigen, die Sie ansprechen.

Eine gute Richtlinie, die Sie befolgen sollten, wenn Sie Informationen auf Ihrer gesundheitsbezogenen Website bereitstellen, besteht darin, sich zu fragen, ob Sie für eine bestimmte persönliche Gesundheitssituation spezifisch sind. Dem Blogger in der Klage in North Carolina ging es gut, seine persönlichen Erfahrungen mit der Paleo-Diät zu machen.

Seine Vorschläge für Trainingsprogramme oder die Bereitstellung seiner persönlichen Ernährungspläne auf seiner Gesundheits- und Ernährungswebsite waren möglicherweise sogar rechtlich in Ordnung, aber sobald er anfing, Einzelgespräche mit Einzelpersonen zu führen und Ratschläge zu erteilen, konnte er seine persönlichen Erfahrungen nicht mehr teilen und fiel in den Bereich der Bereitstellung von medizinischem Fachwissen in einem Bereich, in dem er nicht gesetzlich zertifiziert war.

Denken Sie daran, dass es eine Sache ist, Ihre Meinung zu einem gesundheitsbezogenen Thema zu äußern oder über Ihre spezifischen Erfahrungen zu berichten. Wenn Sie jedoch behaupten, ein Experte für irgendetwas auf Ihrer Gesundheits- und Ernährungswebsite zu sein, können Sie von den zuständigen Gremien zur Rechenschaft gezogen werden die öffentliche Bildung zu diesem Thema zu regeln und auf rechtliche Fragen zu stoßen.

Sie dürfen in keiner Weise behaupten oder sich als etwas ausgeben, das Sie nicht sind, wenn Sie zuverlässige Gesundheitsinformationen bereitstellen möchten.

Wenn Sie Gesundheits- oder Wellness-Ratschläge erteilen, müssen Sie sich über Ihre Ausbildung und Ihr Fachwissen im Klaren sein und auch die rechtlichen Fragen im Zusammenhang mit Ihren Ratschlägen genau beachten.

Hier kann die Zusammenarbeit mit einer professionellen Webentwicklungsfirma dazu beitragen, Sie in die richtige Richtung zu lenken und sicherzustellen, dass Sie nichts veröffentlichen, was Ihnen rechtliche Probleme beim Betrieb Ihres Unternehmens verursachen könnte. Es wäre auch sehr umsichtig, einen Anwalt zu konsultieren, der sich in diesen Angelegenheiten gut auskennt.

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg